Prophylaxe der Hämochromatose


Der hereditären Hämochromatose kann nicht vorgebeugt werden. Eine Untersuchung von Verwandten 1. Grades kann eine rechtzeitige Information über die möglichen Betroffenen in der Familie liefern, was eine entscheidende Rolle für die Prognose der Hämochromatose spielen kann. Besteht ein Kinderwunsch, sollte der Partner ebenfalls auf die HFE-Genmutation untersucht werden, um die potentielle Trägerschaft der Nachkommen abzuschätzen.